2D Design

origami macaw parrot sitting on the hand

Im Gegen­satz zum 3D-Design ist 2D-Design alles, was flach ist: also Gestal­tung von Objek­ten auf Papier, Auf­kle­bern für Fahr­zeug­beschriftung, Messe­wänden, Firmen­schildern aus Ple­xi­glas, Web­sites, etc.

Auch wenn dar­aus im End­ef­fekt ein drei­di­men­sio­na­les Pro­dukt ent­steht, z. B. ein Buch, so ist den­noch die Kon­struk­ti­on zwei­di­men­sio­nal. Auch beim Ver­pa­ckungs­de­sign, sofern es auch mit 2D Soft­ware (z. B. mit Lay­out­soft­ware wie Ado­be InDe­sign, Page­ma­ker, Quark XPress, etc.) erstellt wur­de, ent­steht zunächst ein fla­ches Pro­dukt, das ledig­lich in der Wei­ter­ver­ar­bei­tung durch Fal­zen, Ste­cken, Kle­ben, etc. zu einem drei­di­men­sio­na­len Objekt wird.

Druckt man im Gegen­satz dazu am 3D-Dru­cker eine Datei aus, so benö­tigt man für die Erstel­lung 3D-Gra­fik­soft­ware (z. B. 3ds Max, Blen­der, Auto­desk Softimage, Cinema4D, Light­Wave 3D, Maya).

Web­links: Wikipedia/CAD

Schreiben Sie einen Kommentar